Plastikfrei leben? Das geht!

Plastikfrei leben? Das geht! © Copyright

Der Honig, den wir uns allmorgendlich auf´s Brötchen schmieren, ist mit Mikroplastik belastet. Das Wasser, mit dem der Kaffee gebrüht wird, enthält kleinste Plastikpartikel. Sämtliche Kosmetikprodukte, mit denen wir unseren Körper "pflegen" enthalten Plastik.
Plastik ist zum Sinnbild der Moderne geworden und ist mittlerweile überall - mit gravierenden Folgen für Umwelt und Gesundheit.
Aber geht es wirklich nicht ohne?
"Besser Leben ohne Plastik" heißt der gleichnamige Bestseller von Nadine Schubert (eine Bekannte aus meiner Heimat Franken), die seit Jahren weitestgehend plastikfrei lebt. Inspiriert von Nadines Büchern, Vorträgen und Erfahrungsberichten gestalten mein Mann und ich nun seit einem knappen Jahr, mit wenigen Ausnahmen, unser Leben plastikfrei. Was gar nicht so einfach ist, denn Plastik ist einfach überall. Wir machen unsere Kosmetik, Putz- und Waschmittel selbst und vermeiden es, soweit es geht, Lebensmittel und Dinge des Alltags mit Plastikverpackung einzukaufen. Dafür nehmen wir manche Umwege und zum Teil höhere Preise in Kauf und verzichten auch oft auf Dinge.
Warum wir das machen und welche zahlreichen Erfahrungen und Erlebnisse wir diesbzgl. im letzten Jahr hatten, möchte ich Ihnen gerne in einem kurzen informativen und amüsanten Impulsvortrag vorstellen, ohne dabei dogmatisch sein zu wollen. Außerdem möchte ich gerne mit Ihnen diskutieren. Ich freue mich auf Ihre Anregungen, Ihre Erfahrungen und Ideen. Zudem bringe ich ein paar Proben meiner selbsthergestellten Mittel mit, die ich gerne mit Ihnen ausprobiere. Und zu guter Letzt erarbeiten wir in Kleingruppen für jede/n TeilnehmerIn einen individuellen Plan zum Plastikausstieg: "Wo fällt es mir leicht, wo ist es schwierig?"

Zur Referentin: Mein Name ist Kirstin Wolf, ich lebe in Erding berate im Auftrag des Eine Welt Netzwerkes Bayern als sog. Eine Welt-Promotorin Eine Welt-Gruppen, Weltläden, Schulen und Interessierte zu den Themen Fairer Handel, nachhaltiger Konsum und Globale Gerechtigkeit. In diesem Zusammenhang liegt die Auseinandersetzung mit ökologischen Fragen nahe und so ist das Thema Plastik zu meinem persönlichen Steckenpferd geworden, wozu ich gerne meine Erkenntnisse und Erfahrungen teile.

Termine
Di, 03.12.2019, 18:00-20:00 Uhr
Raum
Johanneshaus Erding, Jugendraum (Keller) Kirchgasse 5 85435 Erding
Referent/en
  • Kirstin Wolf
Kooperation
In Kooperation mit BAGS e.V.
Gebühr
  • Beitrag/Abendkasse 7.00 EUR
Anmeldung
11 freie Plätze  

Kursnummer
19302